Startseite
AGnES auf Erfolgskurs PDF Drucken E-Mail
Freitag, 12. März 2010 um 08:27

Erfreut zeigte sich der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU- Fraktion im Landtag von Sachsen- Anhalt, Kurt Brumme, über den Erfolg des im März 2009 gestarteten Projekts der „mobilen Praxisassistentin“, kurz „AGnES“genannt.

Zentrale Gründe für die Einführung von „AGnES“ waren zum einen die steigende Lebenserwartung und die damit verbundenen in der Summe gestiegenen Erkrankungen der älteren Menschen und zum anderen der Ärztemangel in den ländlichen Regionen und die damit zunehmende Belastung für die ansässigen Hausärzte.

Weiterlesen...
 
Brumme setzt sich für Gesundheitsfond ein PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 15. Oktober 2009 um 09:35

Die Gesundheitspolitischen Sprecher der CDU-Fraktionen von Sachsen Alexander Krauß, Thüringen Christian Gumprecht und Sachsen-Anhalt Kurt Brumme unterstützen nachdrücklich die Forderungen der OST-KVen, den Gesundheitsfond mit seinem Kernelement Morbi-RSA zu erhalten und auszubauen. Die flächendeckende, gleichmäßige Versorgung der Bevölkerung ist ein wesentliches Ziel der solidarisch finanzierten GKV. Diese darf nicht an Ländergrenzen halt machen, wie verschiedentlich gefordert wird.

Weiterlesen...
 
Gleiches Geld für gleiche Arbeit PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 28. Juli 2009 um 09:57

Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kurt Brumme, hat die positiven Auswirkungen der Honorarreform auf Sachsen-Anhalts Ärzte begrüßt. Die im Januar 2009 in Kraft getretene, neue Honorarverordnung sei ein wichtiges Signal gewesen. „Auch die Ost-West-Anpassung darf darüber hinaus nicht in Frage gestellt werden, wenn wir die Abwanderung von Ärzten aus unserem Land abmildern wollen“, erklärte Brumme.  Es müsse der Grundsatz „gleiches Geld für gleiche Arbeit“ gelten. Sachsen-Anhalt liege derzeit bei der Ost-West-Angleichung erst bei 95,8 Prozent.

Weiterlesen...
 
Brumme befürwortet Patientenverfügungen PDF Drucken E-Mail
Freitag, 19. Juni 2009 um 10:14

Kurt Brumme MdLAm gestrigen Tag beriet der Bundestag über ein Gesetz, dass sich mit dem Thema der Patientenverfügung beschäftigte. Diese wird zum einen benötigt, wenn sich Betroffene wegen einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr äußern können und zum anderen geht es vor allem um den Einsatz von lebenserhaltenden Behandlungsmethoden.
Eine ge­setz­li­che Re­ge­lung soll hierbei aber si­cher­stel­len, dass das Selbstbestimmungsrecht ent­schei­dungs­un­fä­hi­ger Men­schen auch bei me­di­zi­ni­schen Be­hand­lun­gen be­ach­tet wird.
„Na­tür­lich kann kein Ge­setz für jeden Ein­zel­fall eine ex­ak­te Lö­sung be­reit­hal­ten; ge­setz­li­che Ent­schei­dun­gen über ärzt­li­che Be­hand­lun­gen ge­ra­de am Le­bens­en­de wer­den immer schwie­rig blei­ben. Hier ist ein hohes Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein aller Be­tei­lig­ten gefordert.“, so Kurt Brumme.

Weiterlesen...
 
Die Patientenversorgung muss gesichert werden! PDF Drucken E-Mail
Freitag, 15. Mai 2009 um 07:53

Die gesundheitspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktionen Sachsen Karin Strempel MdL, Sachsen-Anhalt Kurt Brumme MdL und Thüringen Christian Gumprecht MdL fordern einmütig auf ihrer heutigen Tagung in Dresden, dass jetzt alle Beteiligten umgehend dafür Sorge tragen, dass die Effekte der Honorarreform jetzt auch bei den Fachärzten in der Basisversorgung ankommen. Der gemeinsame Bundesausschuss sowie das Bundesministerium für Gesundheit müssen jetzt mit dem „Schwarzer Peter-Spiel“ aufhören, wer hier schuld ist, ansonsten tragen die Patienten, die als Krankenversicherte einen hohen Beitrag zahlen müssen, die Folgen. Das darf nicht sein. Es muss jetzt umgehend eine Lösung gefunden werden.

Weiterlesen...
 
Brumme: Sanierung des Coswiger Bahnhof schon 2010! PDF Drucken E-Mail
Freitag, 15. Mai 2009 um 08:07

Es sollte am Montag eine ganz normale Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbands Coswig (Anhalt) werden. Freilich kurz vor der Wahl aber doch eher um die heiße Phase des Wahlkampfes zu besprechen.  Zu Gast war der Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 27, der CDU-Politiker Kurt Brumme und er brachte eine überraschende und erfreuliche Nachricht mit: „Der Coswiger Bahnhof wird endlich saniert. 2010 ist es soweit und die Stadt hat nur einen Anteil von 20% zu finanzieren. Ich freue mich, dass es nach vielen Gesprächen und einer langen Zeit gelungen ist, diesen Stand zu erreichen,“ so Kurt Brumme am Montagabend. Ebenso erfreut zeigte sich der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Tylsch. Er wusste zu berichten, dass nach aktueller Planung mit Gesamtkosten von rund 1,02 Mio. Euro zu rechnen ist. Durch den relativ geringen Eigenanteil von 20% würde die Stadt etwa 220.000 Euro tragen müssen.

Weiterlesen...
 
BRUMME und KOLZE erfreut über zusätzliche Förderung für soziale Einrichtungen in Dessau und Wörlitz PDF Drucken E-Mail
Montag, 12. Januar 2009 um 00:00

Kurt Brumme MdLIn einer gemeinsamen Pressemitteilung haben sich die beiden Landtagsabgeordneten Kurt Brumme (Wahlkreis 27 – Dessau-Roßlau) und Jens Kolze (Wahlkreis 26 – Dessau) erfreut über die Nachricht gezeigt, dass zwei Projekte in Dessau-Roßlau und zwei Projekte in Wörlitz finanzielle Unterstützung erhalten. Insgesamt werden für diese vier Projekte rund 2,1 Mio. Euro bewilligt.

Weiterlesen...
 
Brumme bleibt bei Ortsumgehung am Ball! PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 09. Dezember 2008 um 13:44

Kurt Brumme MdLDer Landtagsabgeordnete Kurt Brumme wandte sich nach dem Zeitungsbericht in der MZ vom 6.11.2008 erneut an den Minister für Bau und Verkehr, Dr. Karl-Heinz Daehre, um die Äußerung zu hinterfragen, die Ortsumfahrung für den Stadtteil Roßlau sei kein Thema.

 

Mit einem Schreiben vom 27.11.2008 ließ der Minister wissen, dass an der Ortsumgehung sehr wohl gearbeitet werde. Ursprünglich wurde berichtet, die Zerbster Brücke soll in Angriff genommen werden, nicht jedoch die Ortsumfahrung.

 

Weiterlesen...
 
DIE LINKE- Weltmeister im Abschreiben PDF Drucken E-Mail
Freitag, 24. Oktober 2008 um 11:30

Kurt Brumme MdLAm 22. Oktober 2008 brachte DIE LINKE ein Papier heraus, das sich mit dem Thema: „Die Sicherung der ambulanten ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum“ beschäftigt.

Es scheint als hätte DIE LINKE ein wenig bei der Homepage des Landtagsabgeordneten Kurt Brumme abgeschrieben.

Denn der gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Kurt Brumme, hatte sich bereits seit seinem ersten Wahlkampf 2002, mit dem Thema Ärztenotstand beschäftigt und die Veralterung der Ärzte in seiner Region thematisiert.

Weiterlesen...
 
Brumme: Honorarreform - Schritt in die richtige Richtung, aber nicht die Lösung des Problems. PDF Drucken E-Mail
Montag, 08. September 2008 um 00:00

Kurt Brumme MdLDer Gesundheitsexperte der CDU-Fraktion Kurt Brumme begrüßt die ab 2009 absehbare Verbesserung der Vergütung der niedergelassenen Ärzte. "Trotzdem sind aber nun 18 Jahre nach der Einheit immer noch nicht gleiche Bedingungen für die Ärzte erreicht", sagte Kurt Brumme. Die niedergelassenen Arzte in den neuen Bundesländern, die seit über 15 Jahren rund ein Drittel ihrer erbrachten Leistungen nicht honoriert bekommen, können nun ab 2009 ca. 94% der Honorierung je Patient erreichen, die die Ärzte in den alten Bundesländern bereits jetzt erzielen.

Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL