Elbe muss schiffbar bleiben! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Tylsch   
Freitag, 06. Juni 2008 um 00:00

Kurt Brumme MdLDer Landtagsabgeordnete Kurt Brumme hat im Vorfeld des Elbe-Kirchentages in Coswig (Anhalt), welcher eine Premiere überhaupt und in seinem Wahlkreis ganz besonders darstellt, erklärt, dass bis zum Jahr 2010 das Unterhaltungsziel von 1,6 Meter Tiefe durch etwa 1,6 Millionen Euro Investitionen pro Jahr erreicht werden soll.

 

icon PM 10/2008 - Elbe muss schiffbar bleiben! (33.23 kB)

 

Elbe muss schiffbar bleiben!

06.06.2008 Der Landtagsabgeordnete Kurt Brumme hat im Vorfeld des Elbe-Kirchentages in Coswig (Anhalt), welcher eine Premiere überhaupt und in seinem Wahlkreis ganz besonders darstellt, erklärt, dass bis zum Jahr 2010 das Unterhaltungsziel von 1,6 Meter Tiefe durch etwa 1,6 Millionen Euro Investitionen pro Jahr erreicht werden soll.
„Der Schutz der wunderschönen Flusslandschaft Elbe und eine sinnvolle ökonomische Nutzung der Wasserstraße Elbe stehen nicht im Widerspruch. Niemand will die Elbe ausbauen, aber ein Fluss, der ohnehin nicht mehr in seinem natürlichen Zustand ist, bedarf einer ständigen Pflege. Wenn es uns gelingt durch diese Pflege, die Schiffbarkeit zu erhalten um die ständig steigenden Verkehrsströme, die wir gerade in Sachsen-Anhalt erfahren, abzufangen, dann können wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Umweltschutz und wirtschaftlicher Nutzung erreichen.“
Brumme, der für die CDU-Fraktion im Umweltausschuss sitzt, betonte, dass der Landtag von Sachsen-Anhalt sich in den vergangenen Jahren immer mit einer Mehrheit aus CDU, SPD und FDP für einen Erhalt der Schiffbarkeit der Elbe und der Saale ausgesprochen habe. Ziel der Investitionsmaßnahmen ist es, die Elbe an 345 Tagen im Jahr schiffbar zu halten, indem die Fahrrinnentiefe im Mittelbett von 1,60 Meter gewährleistet wird.