Fusion der Städte Roßlau und Dessau ist beschlossene Sache PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Franziska Schulze   
Freitag, 02. Dezember 2005 um 00:00

Dessau- RoßlauIn einer gemeinsamen Pressemitteilung riefen die CDU Landtagsabgeordneten Kurt Brumme und Jens Kolze, der Kreisvorsitzende Christoph Göring, sowie Hans- Werner Pohl, trotz Absage seitens des Landesverwaltungsamtes, zur Unterstützung der Fusion der Städte Dessau und Roßlau auf. Sie erklärten ihre Zusammenarbeit auch weiterhin erfolgreich fortsetzen zu wollen.


Pressemitteilung der CDU Dessau und Roßlau

Fusion der Städte Roßlau und Dessau bereits beschlossene Sache


Liebe Dessauerinnen und Dessauer, liebe Roßlauerinnen und Roßlauer,


unter dem 15.11.2005 hat das Landesverwaltungsamt die Genehmigung des Fusionsvertrages der Städte Dessau und Roßlau versagt. Hintergrund der Versagung ist lediglich die Tatsache, dass die Neubildung der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau im Rahmen des Kommunalneugliederungsgesetzes durch den Landtag bereits beschlossen wurde. Die Versagung ist demzufolge nur so zu werten, dass das Landesverwaltungsamt auf Grund der Gesetzeslage Doppelregelungen seitens der beiden Städte ausschließen musste. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Fusion von Dessau und Roßlau zum 01.07.07 in Gefahr ist.
Die Dessauer und Roßlauer CDU stehen ausdrücklich zu den gemeinsam erarbeiteten Grundsätzen für das Zusammengehen unsere beiden Städte. Hierzu gehört insbesondere, dass die CDU die Umsetzung des Vereinbarten im Rahmen von Ratsbeschlüssen in Dessau und Roßlau unterstützen wird. Der Eindruck, dass mit dieser Versagung die Fusion Dessau´s und Roßlau´s verhindert werden soll, ist nicht richtig und entbehrt jeder Grundlage. Auf diesem Wege rufen wir alle politisch und gesellschaftlich Verantwortlichen unserer Städte auf, uns auf diesem Wege positiv zu begleiten.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2006.

Jens Kolze MdL
CDU Dessau

Kurt Brumme MdL
CDU Roßlau

Christoph Göring
CDU Dessau

Hans- Werner Pohl
CDU Roßlau