Brumme besucht SITEL in Dessau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Tylsch   
Mittwoch, 15. März 2006 um 00:00

Brumme und Haseloff im Gespräch mit Vertretern der Geschäftsleitung von SITELKurt Brumme besuchte gemeinsam mit dem Staatssekräter im Wirtschaftsministerium, Dr. Reiner Haseloff, am 15.März die Firma SITEL GmbH in Dessau. Bei dem Rundgang durch die verschiedenen Projekte der Firma SITEL, konnten sich beide ein Bild von dem umfangreichen Arbeitsspektrum als auch den hoch motivierten und professionellen Mitarbeitern machen.

Dessau, 15.03.2006 - Der CDU Landtagsabgeordnete Kurt Brumme besuchte heute zusammen mit dem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Ar-beit des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff die Firma SITEL in Dessau. SITEL ist einer der weltweit führenden Anbieter von Contact-Center-Serviceleistungen und konnte am 02. Juli 2005 die Eröffnung eines zweiten Standortes in Dessau feiern. Kurt Brumme MdL zeigte sich begeistert: „Am Bei-spiel SITEL kann man sehen, welch gute Entwicklungschancen Unternehmen in Sachsen-Anhalt haben. Wenn wir weiterhin gezielt Investoren betreuen sowie engagierte, motivierte und gut ausgebildete Arbeitnehmer vorhalten können, wird der Standort Sachsen-Anhalt auch künftig attraktiv bleiben.“ In den letzen Jahren schaffte die Firma SITEL so 1.500 neue Arbeitsplätze. Dr. Haseloff zeigte sich ebenfalls sehr erfreut über die Entwicklung des Unternehmens, das derzeit einen dritten Standort in Sachsen-Anhalt aufbaut. „Die Dienstleistungsbranche ist einer der wichtigsten und zukunftsfähigsten Arbeitszweige.“ So Haseloff. Au-ßerdem verwies er auf die schnelle Bearbeitungszeit von Genehmigungsverfah-ren für Investitionen. „Sachsen-Anhalt liegt damit bundesweit an der Spitze und hat somit einen wichtigen Standortvorteil“, stellte Staatssekretär Haseloff fest.

Die Geschäftsführerin der SITEL GmbH, Gabriele Grossecker, erklärte nach der Besichtigungstour: „Die aktuelle Situation von SITEL kann man eindeutig als Er-folgsgeschichte der guten Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Landes-regierung Sachsen-Anhalts bezeichnen.“
Staatssekretär Haseloff sowie Kurt Brumme besprachen u.a. mit der Geschäfts-führerin Gabriele Grossecker die Unternehmensphilosphie und sie erfuhren wel-che Gründe für den Standort Dessau sprachen. Weiterhin wurden über die  Qua-lifikationen, die Mitarbeiter mitbringen müssen und die Zukunftspläne, die  das Unternehmen verfolgt informiert.

Abschließend erklärten Brumme und Haseloff  übereinstimmend, dass sie eine branchen-orientierte Förderung für die sinnvollste Investitionsförderung halten und positionierten sich damit gleichzeitig gegen die von der Opposition gefor-derte regional-orientierte Förderung. Brumme sagt: „Die Unternehmen ent-scheiden wo sie sich ansiedeln und sie haben Ihre Gründe dafür – dar Staat darf in diese nicht eingreifen.“ Brumme erklärte weiter, dass „man sich über jede An-siedlung freuen sollte, egal ob sie in Dessau, Coswig oder Roßlau erfolgt.“


Hintergründe:
SITEL (steht für die Werte:  Service, Integrity, Teamwork, Excellence und Lear-ning) wurde 1985 in den USA gegründet und ist einer der global führenden An-bieter von Contact Center Lösungen. Seit 1996 ist die Firma in Deutschland an-sässig und hat allein in Dessau zwei Niederlassungen. SITEL’s Aufgabe besteht darin, im Auftrag und Namen von Unternehmen Kundenbeziehungen aufzubau-en, zu stabilisieren und bis dato unerschlossene Kundenpotenziale zu aktivieren. Dies geschieht durch Lösungen wie Kundenservicemanagement, Beschwerde-management, Technischer Support, Beratung, Training, Marktforschung und Forderungsmanagement. Jeden Tag werden an 90 Standorten durch 34.000 Mit-arbeiter für mehr als 300 Klienten in 32 Sprachen für mehr als 50 Länder 2,2 Mil-lionen Kunden betreut und beraten. SITEL arbeitet für namhafte Klienten wie Bosch, Siemens, Arcor und GMAC (General Motors Acceptance Corp.) und über-nimmt außerdem  auch komplette Geschäftsprozesse.