Steigende Chancen für Arbeitslose PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Franziska Schulze   
Freitag, 08. Juni 2007 um 00:00

Wie die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Brigitte Take mitteilte, gibt es steigenden Chancen für Arbeitslose in Sachsen-Anhalt durch die Aus- und Weiterbildungsprogramme der Bundesagentur für Arbeit.

Mit 4800 Personen bildeten sich im März dieses Jahres 500 Arbeitslose mehr fort als im Vorjahresmonat. 2007 plane die Bundesagentur dafür Ausgaben von insgesamt 22,3 Mill. Euro ein, nach 18,1 Mill. im Jahre 2006. „Entscheidend ist, dass die Aus- und Weiterbildung nicht mehr ins Blaue hinein geschieht, sondern erstens anhand der vorhandenen Fähigkeiten und Qualifikationslücken jedes Einzelnen und zweitens bezogen auf die bestehende Nachfrage nach Arbeitskräften. Angesichts der verstärkten Nachfrage der Unternehmen nach Fachkräften muss die Arbeitsagentur alles daran setzen, die Menschen auf diesen Bedarf hin auszubilden, und ich glaube, sie ist dabei auf einem guten Weg“, betonte Take. „Da die von der Wirtschaft geforderten Qualifikationen sich immer schneller wandeln, ist neben der Eigenverantwortung der Wirtschaft für den Fachkräftenachwuchs besonders die Bundesagentur für Arbeit gefordert, ihre Qualifizierungsprogramme auszuweiten und ständig zu verbessern, damit Arbeitslose im wirtschaftlichen Aufschwung Anschluss an den Arbeitsmarkt finden können“, so Take weiter. Der Landtagsabgeordnete Kurt Brumme stimmte Take zu: „ Es ist von enormer Wichtigkeit, einen Aktualitätsbezug für die Arbeitslosen zu gewährleisten, denn nur so wird es Ihnen später möglich sein wieder in das Arbeitsleben integriert zu werden. Man sollte hierbei vor allem Fremdsprachenkenntnisse und den sicheren Umgang mit dem Computer mit in den Vordergrund stellen.“ Die CDU-Landtagsfraktion wird sich im Rahmen ihres Qualifizierungsdialogs mit dem Thema Aus- und Weiterbildung weiterhin intensiv beschäftigen, um im Gespräch mit Experten neue Wege in den Bereichen Ausbildung und Qualifizierung zu erkunden. Die nächste Veranstaltung dazu findet im Juni in Köthen statt.