Der Arbeitsalltag PDF Drucken E-Mail

Montag

9 Uhr

Am Schreibtisch: lesen, schreiben und telefonieren - und am besten Alles gleichzeitigErstmal rufe ich E-mails ab wie jeden Morgen. Über das Wochenende hat sich allerdings auch viel Spam angesammelt, unzählige Viagras, billige Rolex und topsichere Geldanlagen locken- ich widerstehe.

Früher war der Montag der Tag für die Bürgeranfragen aber wir wollen jeden Tag für den Bürger da sein und daher kann man täglich in der Zeit von 9-13 im Büro vorbeikommen oder sich telefonisch informieren bzw. einen Termin ausmachen.

10 Uhr

Nun bespreche ich mit meiner Sekretärin Fr. Keck die Termine und koordiniere sie mit Ihrer Hilfe. Danach wartet die ganz normale Büroarbeit. Ich beantworte Briefe, schreibe Reden, befasse mich mit dem aktuellen Tagesgeschäft und bereite mich für das Treffen mit der Stadtratsfraktion vor.

18 Uhr

Am Montag finden meisten die Treffen mit der Stadtratsfraktion oder dem CDU Vorstand statt. Diese dauern oft bis in den späten Abend.

 

Dienstag

9 Uhr

Dienstags finden immer die Fraktionssitzungen im Landtag statt, deshalb fahre ich, nach dem ich noch kurz die Post aus dem Büro geholt habe, mit dem Zug nach Magdeburg.

10-14 Uhr

Sitzung der Arbeitsgruppe Umwelt und der Arbeitsgruppe Soziales in Magdeburg.

14.30- 17 Uhr

Sitzung der Fraktionen in Magdeburg.

20 Uhr

Nach einem langen Tag bin ich nun zu hause und esse dort mit meiner Frau Abendbrot. Danach arbeite ich noch einige Sachen durch und bereite mich auf den nächsten Tag vor und rufe natürlich auch wieder E-mails ab.

 

Mittwoch

9 Uhr

Im Büro werde ich auf den neusten Stand gebracht: Gibt es neue Einladungen zu einem Event? Hat jemand Geburtstag? Gibt es Bürgeranfragen? Sind neue Informationen für meine Homepage vorhanden? etc.

10- 16 Uhr

Das Thema Gesundheitspolitik liegt mir sehr am Herzen, ist meine Frau doch selber Ärztin. Daher geh ich zu vielen Parlamentarischen Gesprächen, die sich mit diesem Thema befassen.

Ich erhalte oft Einladungen zu Vorträgen und besuche diese sehr gerne, da sie meinen Horizont und mein Wissen um dieses Thema erweitern. Daher bin ich auch im Ausschuss Gesundheit und Soziales, der sich mit diesen Dingen beschäftigt, tätig.

16 Uhr

Stadtratssitzungen finden immer mittwochs statt und alle Parteien treffen sich im Dessau- Roßlauer Rathhaus.

 

Donnerstag

Schulklasse besucht am Rande der Plenarsitzung den LandtagDie Sitzungen im Plenum des Landtages finden jeden Monat einmal statt- jeweils donnerstags und freitags.

9 Uhr

Fahrt mit dem Zug nach Magdeburg.

10-18 Uhr

Sitzung des Landtags.

Wenn keine Landtagsitzung stattfindet nutze ich den Donnerstag um mit den Menschen aus meinem Wahlkreis in Kontakt zu bleiben. Ich besuche Verbände und Vereine, sehe mir Betriebe an und treffe mich mit den Bürgermeistern und folge Einladungen.


Freitag

9 Uhr

Meine Mitarbeiter und ich treffen uns freitags immer im Büro um über wichtige Dinge der vergangen Woche zu reden und diese noch mal zu reflektieren. So z.B.: Was hätte besser laufen können? Welche Neuerungen gibt es zu diesem Thema? Welche neuen Termine, Briefe und Anfragen gibt es? Wie ist die Reaktion auf politische Entscheidungen, die im Laufe der Woche getroffen wurden? Welche Bürgeranfragen gibt es, und wie können wir dem Bürger helfen?

10.00 Uhr

Dies alles findet in unserem Büro statt und beim gemeinsamen Frühstück werden nicht nur tagesaktuelle Themen besprochen sondern es kommt auch oft vor, dass neue Ideen für eine Verbesserung unserer Arbeitsweise besprochen werden. So entstand zum Beispiel auch die Idee einer Wahlkreisbereisung im Sommer dieses Jahres.

10.30 Uhr

Nach dem gemeinsamen Frühstück widme ich mich meist der Post, die sich angesammelt hat und spreche Termine mit meiner Sekretärin Fr. Keck nochmals ab- damit in der nächsten Woche auch alles klappt. Auch wird meine Mappe, mit den wichtigsten Informationen zu den nächsten Terminen neu bestückt um einen reibungslosen Ablauf am Montagmorgen zu garantieren. Pressemitteilungen werden geschrieben und meine Homepage wird aktualisiert.

16 Uhr

Nun stehe ich meiner Frau ganz zur Verfügung- der Wochenendeinkauf wird gemacht und da meine Frau Ärztin ist, kann es vorkommen, dass sie auch am Wochenende Notdienst hat- also schnell noch ein paar, auch für mich leicht kochbare Waren in den Einkaufswagen gepackt.

20 Uhr

Falls ich nicht noch eine Versammlung oder einen abendlichen Termin habe genieße ich es mit meiner Frau, bei einem gemütlichen Glas Wein „Wer wird Millionär zu schauen“ und natürlich mit zuraten.
Danach geht es früh ins Bett- denn samstags ist immer was los- Notdienst, Parteitage, Vereinsfeiern, Dorffeste und im Sommer: Gartenarbeit mit meiner Frau.

 

Samstag

10 Uhr

Zuerst wird in Ruhe gefrühstückt und dann- je nach dem was auf dem Programm steht- der Tag geplant.

Was aber ganz wichtig ist: frische Brötchen, gute Hausmannwurst und meine Zeitung. Danach habe ich genug Kraft mich der anfallenden Arbeit zu widmen.

12 Uhr

Endlich Mittag essen- meine Frau ist eine ausgezeichnete Köchin und so ist das Samstag und sonntägliche Mittagessen ein Highlight auf das ich mich die ganze Woche freue. Meistens kommen auch unsere Kinder, der eine arbeitet als Jurist in Leipzig, der andere macht eine Ausbildung als Koch in Wendgräben, zu diesen leckeren Essen vorbei.

14 Uhr

Nun wird die zweite Hälfte des Samstag in Angriff genommen. Im Haus herumwerkeln- besonders im technischen Bereich macht mir große Freude. Im Sommer bin ich oft mit meiner Frau im Garten zu finden, sie hat den grünen Daumen, ich den Spaten in der Hand.

18 Uhr

Der Samstag klingt langsam aus. Nun noch ein gemeinsames Abendbrot zu hause, oder eine Bockwurst auf Dorffesten oder Parteitagen, zu denen ich in meiner Eigenschaft als Landtagsabgeordneter sehr oft eingeladen bin.

20 Uhr

Erholung- entweder bei klassischer Musik ( z.B. Mozart, Beethoven etc. ) im Wohnzimmer zu hause oder beim Besuch von und bei Freunden.

 

Sonntag

10 Uhr

Notdienst, Parteitage, Vereinsfeiern, Dorffeste, Empfänge, Jubiläen und vieles mehr findet meistens am Wochenende statt. Das gilt natürlich auch für den Sonntag.

Falls einmal nichts anliegt widme ich mich nach einem guten Frühstück, mit dem obligatorischen Sonntagsei, der angefallenen Arbeit in meinem Büro zu hause.

14 Uhr

Nach einem leckeren Essen gehe ich nochmals meine Termine für Montag und den Rest der Woche durch.

16 Uhr

Den Rest des Nachmittags verbringe ich in Familie- Canasta spielen mit meiner Frau oder Besuche von oder bei Verwandten, sowie Ausflüge und die damit verbundenen Spaziergänge im Dessau- Wörlitzer Gartenreich.

20 Uhr

Nach dem Abendbrot wird es sich vor dem Fernseher gemütlich gemacht. Je nachdem was das Fernsehprogramm bietet oder auch nicht, wird gelesen oder Musik gehört. Danach geht es früh ins Bett um am Montag wieder fit zu sein für eine anstrengende Woche.